Pfingsten 2007 in Dänemark (Gals Klint Camping)

Nicht alle Dänemarkfahrer haben ihre Zelte auf dem Campingplatz in Middlefart aufgeschlagen. So hat Jörg Künnmann beispielsweise mit einem weiteren Teil der Tauchgruppe Kiel das Pfingstwochenende auf dem Campingplatz im dänischen Gals Klint verbracht. Hierzu hat er uns folgenden Bericht verfasst, den ich Euch an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte:

"Pfingsten 2007 fand das alljährliche Campingtreffen der Tauchgruppe Kiel statt. Als Ziel stand wieder der Campingplatz „Gals Klint“ in Middelfart fest. Der erste Anreisetag war Freitag, den 25.05.2007 und als letzten Abreisetag hatten wir den Dienstag, den 29.05.2007 zur Verfügung. Mit einer Ausnahme hielt die Reisegruppe vom Freitag vor Pfingsten bis Pfingstmontag durch – leider hatte nicht jeder noch am Dienstag einen freien Arbeitstag!

Wetter: für jeden war etwas vorhanden, von Sonnenschein, frischer Seeluft und ein wenig Landregen. Gewitterregen trat erst am Dienstag auf, sodass ich in meiner nunmehr 15-jährigen DK-Fahrt mit der TG-Kiel gerne einen Trockenanzug beim Abbau der Campinggegenstände getragen hätte. :o)

Neues Highlight in Strande

Logbuch an der Kabeltrommel

Kürzlich erreichte mich per eMail der nachfolgende Artikel verfasst von Peter Wicht, mit der Bitte diesen im Internet zu veröffentlichen:

"Den eingeweihten Tauchererinnen und Tauchern der Tauchgruppe Kiel ist der 'Parcours' im Tauchrevier Strande längst ein Begriff.

Wir erinnern:
- Baustelle
- Kabeltrommel
- Saunapalme
- Barhocker

Alles Ziele, die es sich lohnt anzutauchen. Das Auffinden unter Wasser setzt zudem ein gutes Orientieren voraus. Besonders bei schlechter Sicht muß man sich schon mächtig Mühe geben, um eine Gruppe dort hinzuführen. Auf dem UW-Logbuch an der Kabeltrommel wird der Nachweis des erfolgreichen Tauchgangs eingetragen.

Pfingsten 2007 in Dänemark (Hindsgavl)

gemütliches Beisammensein in Dänemark

Es versprach ein feuchtes Vergnügen zu werden. Bei unserer Ankunft auf dem Campingplatz goss es in Strömen. In Regenzeug schnell mit Hilfe von Matthias und Harald R. den Wohnwagen in Position geschoben und  bei einem heißen Tee wieder aufwärmen.

Der nächste Morgen war schon deutlich besser, leckeres Frühstück und ab zur Seebadeanstalt in Middelfart, Tauchen war angesagt. Hui, hier ging aber die Post ab. Verstecken, Festhalten an der Kette, Strömungsschatten ausnutzen. Na ja, so ein kleiner Fußmarsch kann auch nicht schaden.

Komisch, schon war Himmelfahrt vorbei, kurze Ruhezeit vor Pfingsten und nach 20 Tauchgängen mussten wir auch schon wieder abreisen.

Dennoch gelangen einige schöne Unterwasseraufnahmen, die ich natürlich unbedingt in der 'Bilder aus der Ostsee'-Galerie zum Besten geben muss.

Ich freue mich schon auf die nächste Tour, Ende Juni nach Hemmoor.

Frühlinghaftes Familienschwimmen 2007

Perfekt austariert

Ende April, am 29.04. war unser Familienschwimmen angesetzt. Hier kann man Freunden das Tauchen näher bringen, Übungen machen oder einfach mal so sich in die kühlen Fluten stürzen.

Wie schon bei unserem Antauchen spielte auch diesmal das Wetter nicht mit... es war wohl einfach zu sonnig, so daß nicht ganz so viele Teilnehmer da waren wie erwartet. Dennoch waren etwa 20 Unerschrockene dabei, die Tiefen der Schwimmhalle zu erkunden.

Als besonderes Bonbon hatte Michael einen Tarierkurs im Gepäck. Dabei dienten kleine Bälle, an Schnüren befestigt, als Fixpunkte im Wasser, die es zu umschwimmen galt; oder die Tiefe halten und langsam vorwärts oder rückwärts tauchen; oder im Kreis herum. Leichter gesagt als getan, wie sich aber nur zu Anfang zeigte.

Denn schnell bildete sich eine kleine Gruppe, die ein perfekt austariertes Unterwasserballet aufführte.

Anna Weiland erfolgreich bei der 29. Tauchsport- Hallen- Meisterschaft des TLV-SH

Siegerehrung II

Zur 29. Tauchsport-Hallen-Meisterschaft des TLV-SH erreichte uns ein Bericht, verfaßt von der neuen

- Landesmeisterin im 100 m Flossenschwimmen mit 1:27,11 und
- Vizemeisterin im 50 m Flossenschwimmen mit 0:39,77

Unser Mitglied Anna Weiland schreibt:

"Kennt Ihr das, wenn man richtig aufgeregt ist? So ging es mir am 03.03.2007, als ich an den Landesmeisterschaften im Flossenschwimmen teilnahm. Ich hatte mich für die Disziplin im 50 m und 100 m Flossenschwimmen angemeldet. Freitag und Dienstag hatte ich Training. Ich musste auf Zeit schwimmen, Startsprung und Wende üben und Kraulen lernen.

Am Wettkampftag war ich schrecklich aufgeregt vor dem ersten Lauf! 3 Pfiffe und der Startsprung, dann schwamm ich so schnell wie noch nie. Am Ziel brauchte ich erst mal eine Verschnaufpause. Bald darauf folgten die 100 m. Alles verlief wie vorher, nur dass ich jetzt eine Wende machen musste. Später war dann die Siegerehrung: Ich hatte den 1. Platz im 100 m und den 2. Platz im 50 m Flossenschwimmen erreicht. Ich war sehr stolz auf mich!"

Tja, und wir sind stolz auf Dich Anna. Herzlichen Glückwunsch!

Inhalt abgleichen