Vereinsfahrt Himmelfahrt in Hindsgavl

Vereinsfahrt Himmelfahrt in Hindsgavl (ein Bericht von Gritje Lewerenz)

Butt

Erstaunlich, wie viele Gesichter so ein Tauchrevier haben kann. Das Gewässer der Wahl zu Himmelfahrt war der Ammoniakhafen in der Nähe von Middelfart. Mal ruhig und mit guter Sicht auf Krabben, hübsch gemusterte Butterfische, die großartige Kulisse aus Seescheiden am Steilhang, Dorsche, Schollen, Grundeln, Seeigel, Schnecken und natürlich Seesterne in allen Varianten. Wenn man nicht so (zu) schnell unterwegs war wie ich, konnte man offenbar sogar noch mehr sehen ...

Asselspinnen zum Beispiel, wie Torsten berichtete (und beim zweiten Termin an Pfingsten sahen Anja und Matthias sogar einen Hummer). Beim nächsten Tauchgang gab es das Ganze dann mal in trüb. Und wie schnell sich die Strömung im Kleinen Belt ändern kann, durften wir auch mehrfach erleben. Ein spannendes Revier.

Grillabend

Der Hindsgavl-Campingplatz ist nicht zu riesig, hat tolle Spielgelegenheiten für die Kinder (die von der Hüpfburg kaum wegzubekommen waren) und liegt in einer wunderschönen Umgebung mit viel Grün und der sehr hübschen Stadt Middelfart, die vor allem Nichttaucherin Waltraud während ihrer Fahrradtouren genoss.

Gritje

Mit dabei waren: Torsten und Axinja, Michael und Waltraud, Harald Reuter, Rüdiger und Rita mit Leon, Anja und Matthias mit Natalie und Freundin Carina, Thomas und Bente mit Pelle, Thomas und Susanne mit Simon, Roland als Tagesgast, Gritje und Andrej mit Jesper und Janne.

Einsiedler

Schleimfisch